Der C64 kommt als Mini-Ausgabe zurück

Millionen von Kindern und Jugendlichen bescherte der C64 schlaflose Nächte. Wer hat denn nicht gerne Great Giana Sisters, Hanse, Vermeer oder Ultima gespielt? Nachdem Nintendo das NES und S-NES als Retroversion auf den Markt gebracht hat soll nun auch der C64 wieder seinen Einzug in deutsche Wohnzimmer halten. Den Vertrieb übernimmt in Deutschland Koch Media, und der Preis wird bei ca. 80,-€ liegen.

 

Anfang 2018: C64 in der Mini-Version

C64 - Der Computerklassiker schlechthin

cstibi / Pixabay

Zum Anschluss für Tastatur, Joystick oder Gamepad stehen 2 USB-Ports zur Verfügung. Angeschlossen an den heimischen Fernseher wird der C64 mini mittels HDMI-Kabel. Im internen Speicher werden 64 vorinstallierte Spiele zu finden sein. Wahrscheinlich wird der User aber auch weitere Spiele aufspielen können. Fangt also schon mal an Eure alten Disketten wieder zu suchen.

 

Ende 2018: C64 Neuauflage in Original-Abmessungen

 

Damit dann wirklich das absolute Retro-Feeling aufkommt wird es den C64 in der Neuauflage auch in Originalgröße geben. Die Form wird dann hoffentlich die der klassischen Brotdose sein. An den bereits installierten Spielen wird sich indes nichts ändern. Dabei sind Klassiker wie Speedball II, Impossible Mission, Winter Games, California Games, Anarchy oder auch Armalyte. Damit direkt losgespielt werden kann ist im Lieferumfang natürlich auch ein Joystick enthalten.

 

Die angebrachte Tastatur ist zwar naturgetreu nachgebildet, allerdings ohne Funktion. Wer mit dem C64 programmieren möchte (ja, das wird anscheinend gehen), der sollte sich eine USB-Tastatur zulegen.

Etwas Geschichte zum Commodore 64: 1982 kam die Brotdose auf den Markt. Damals zu einem unglaublich günstigen Preis von 1495,- DM, fiel aber bereits nach knapp einem Jahr schon auf weit unter 1000,- DM. Als Peripherie konnte man den passenden Monitor und natürlich ein Diskettenlaufwerk kaufen. Dank des niedrigen Preises und der großartigen Versorgung mit herausragenden Spielen entwickelte sich der C64 zu einem der meistverkauften Heimcomputer seiner Zeit. Schätzungsweise sind bis zu 30 Millionen Geräte über die Ladentheke gegangen.

Auch heute erfreut sich der Heimcomputer großer Beliebtheit. Es gibt Emulatoren für den PC und als App sogar für Android und iOS.

Vorbestellungen für 79,99 € werden unter Anderem bei Gamestop entgegengenommen, ein genaues Releasedatum gibt es allerdings noch nicht. Vielleicht gibt es ja eine Weihnachtsüberraschung für alle Freunde der Retro-Games?!

Schreibe einen Kommentar