So entwurzeln Sie ein Android-Gerät

Durch das Rooten Ihres Android-Smartphones oder -Tablets erhalten Sie Administratorrechte des Betriebssystems, sodass Sie die Systemdateien ändern oder löschen, Ihr Telefonbuch anpassen, die Firmware ersetzen und vieles mehr tun können.

Es gibt jedoch auch Nachteile des Verfahrens. Am wichtigsten ist, dass die Garantie Ihres Geräts erlischt.

Außerdem bleibt Ihr Gerät nach dem Rooten nicht mehr immun gegen die Sicherheitsbedrohungen.

Wenn Sie ein gerootetes Android-Gerät haben und die Garantie zurückerhalten oder es vor Bedrohungen schützen möchten, können Sie es einfach derooten.

Es gibt mehrere Methoden, um ein gerootetes Android-Gerät zu entwurzeln. Hier sind einige davon.

Methode 1: SuperSU-Entwurzelung

SuperSU ist der schnellste und einfachste Weg, ein Android-Gerät zu entrooten. Wenn diese App noch nicht auf Ihrem Gerät installiert ist, können Sie sie aus dem Google Play Store herunterladen.

Starten Sie nun die App, tippen Sie auf die Registerkarte Einstellungen und scrollen Sie nach unten, bis Sie im Abschnitt “Bereinigung” die Option “Full Unroot” sehen. Tippen Sie darauf und ein neues Dialogfeld wird geöffnet, das Sie über die Folgen des Vorgangs informiert und Sie fragt, ob Sie fortfahren möchten.

Wenn Sie auf „Weiter“ tippen, wird Ihr Gerät in wenigen Augenblicken entwurzelt. Starten Sie nun Ihr Gerät neu, um den Vorgang abzuschließen.

Methode 2: ES-Datei-Explorer:

ES File Explorer ist eine Dateimanager-App, mit der Sie System-Apps mit ihren Root-Funktionen entfernen können.

Im Folgenden sind die Schritte zum Entrooten von Android über den ES File Explorer aufgeführt:

  • Laden Sie die App aus dem Google Play Store herunter und installieren Sie sie.
  • Starten Sie nun die App und klicken Sie auf die Schaltfläche Menü.
  • Gehen Sie nun zu Tools, wählen Sie Root Explorer und schalten Sie ihn ein.
  • Sie sehen nun eine Nachricht vom Superuser, in der Sie aufgefordert werden, den Root-Berechtigungen der App die Erlaubnis zu erteilen. Tippen Sie auf „Gestatten“, um fortzufahren.
  • Gehen Sie nun zurück zum Hauptmenü und tippen Sie oben auf ‘/’.
  • Gehen Sie in das Hauptverzeichnis und dann in ‘bin’. Suchen Sie die Ordner „su“ und „busybox“ in der Bin und löschen Sie sie.
  • Gehen Sie nun mit ‘/’ in das Hauptverzeichnis zurück, öffnen Sie den Ordner ‘app’ und löschen Sie dort die Datei ‘superuser.apk’.
  • Starten Sie nun Ihr Gerät neu, wonach es entrootet werden sollte.

Methode 3: Flash-Stock-Firmware

Wenn die beiden oben genannten Methoden für Sie nicht funktionieren, besteht eine andere Möglichkeit darin, Ihr Gerät zu entwurzeln, indem Sie die Standard-Firmware flashen.

Es sollte beachtet werden, dass die Methode zum Flashen der Standard-Firmware bei verschiedenen Geräten unterschiedlich ist, daher empfehle ich Ihnen, nach einer für Ihr Gerät zu suchen.

Hier ist eine allgemeine Methode, um ein Android-Gerät durch Flashen der Standard-Firmware zu entwurzeln

Bevor Sie beginnen, sichern Sie alle Ihre Daten, da sie nach dem Entrooten gelöscht werden.

  • Suchen Sie in den Google- oder XDA-Entwicklerforen nach dem aktuellsten Standard-ROM für Ihr Gerätemodell.
  • Installieren Sie das kompatible Flash-Tool auf Ihrem Gerät.
  • Verbinden Sie nun Ihr Gerät über ein USB-Kabel mit Ihrem PC und übertragen Sie heruntergeladene Dateien darauf.
  • Starten Sie nun das Flash-Tool und flashen Sie das Stock-ROM auf Ihrem Telefon.



Quelle von Adam Saad

Kommentar verfassen